Angebote zu "Männer" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Esel Pferdinand:  Volle Pferdestärke voraus...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Endlich geht es los mit dem Reiten! Allerdings hätte Pferdinand nicht gedacht, dass es so eine wackelige Angelegenheit ist, einen Reiter auf dem Rücken zu tragen. Und wenn der blöde Hengst Pitt zuschaut und dumme Kommentare abgibt, ist es noch viel schwieriger. Als wäre das noch nicht genug, kippt während eines Sturms auch noch ein Baum auf das Dach der Hoppes. Um die Kosten für die Reparatur aufzutreiben, beschließen Emmi und ihr Freund Lenni, einen Spendenritt zu veranstalten. Da will Pferdinand natürlich unbedingt dabei sein. Ob er gegen die Pferde und Ponys des Klausenhofs eine Chance hat?Ungekürzte Lesung ab 6 Jahren mit Boris Aljinovic2 CDs ca. 2 h 28 minSuza Kolbs Welt ist von Kindesbeinen an die der Pferde und Ponys. Inzwischen ist sie selbst Pferdebesitzerin und -ausbilderin und überzeugt davon, dass "Pferdisch" gar nicht so schwer zu verstehen ist man muss nur genau hinschauen, dann verraten uns die Vierbeiner ganz deutlich, was sie denken und fühlen.Boris Aljinovic, geb. 1967, studierte zunächst Englisch und Französisch an der FU Berlin. Anschließend absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Er spielte in Weimar, Schwerin sowie in Berlin am Renaissance-Theater. 1993 gab Aljinovic sein Leinwanddebüt in dem Episodenfilm 'Flirt', von 1999-2001 gehörte Boris Aljinovic zum Ensemble der Krankenhaus-Soap 'Klinikum Berlin Mitte - Leben in Bereitschaft'. Seit 2001 spielt er im Berliner 'Tatort'. Auf der Kinoleinwand erschien er zuletzt in '7 Zwerge - Männer allein im Wald' (2004). 2007 wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis als Bester Interpret ausgezeichnet.

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Alexander Zwo, 3 DVD
18,18 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen München und Starnberg: Ein Autofahrer verliert aus ungeklärten Gründen die Herrschaft über seinen Wagen und rast gegen einen Baum. Der Tote: Wilhelm Friedberg, Chef eines bedeutenden Industrieunternehmens. Sein Sohn Mike muss nun seine wissenschaftliche Karriere abbrechen, um den väterlichen Betrieb zu übernehmen, der gerade an einem neuen chemischen Verfahren für die NATO arbeitet. Doch dann überstürzen sich die Ereignisse: Auch Mike entgeht nur knapp einem Unfall, sein engster Mitarbeiter Dr. Terborg hat später weniger Glück und kommt ums Leben. Wer steckt hinter diesen Anschlägen? Mike forscht nach und erfährt, dass er ein zweites Ich hat: Seinen längst totgeglaubten Zwillingsbruder, der einer der fähigsten russischen Geheimagenten wurde. Sein Deckname: Alexander. Dann lief er in den Westen über und ist nun für den russischen Geheimdienst Staatsfeind Nummer Eins. Denn Alexander kennt die Gesichter von zehn anderen Ostagenten, die in Spitzenpositionen der westlichen Verteidigung eingeschleust wurden. Aber man jagt den falschen. Mikes Situation ist verzweifelt. Er hat nur eine Chance: Er muss Alexander finden um zu beweisen, dass es zwei Männer gibt mit dem gleichen Gesicht.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Sun Koh - Fesseln der Juareg
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Sun Koh stößt mit einem Tauchboot auf einem unterirdischen Strom nach Afrika hinein und gerät mit seinen beiden Getreuen in die gärenden Unruhen des Atlas. Ein Mann will Sultan werden, aber als er Hal gefangen nimmt und sich gegen Sun Koh stellt, begnügt er sich mit einem Frauenraub. Sun Koh verfolgt ihn in die Sahara und in das Tassili. Er befreit die Verschleppte, aber dann wird er selbst Gefangener einer Tuareg-Prinzessin, die ihn heiraten will. Er flieht aus dem Hogar, als sie seinen Willen mit Haschisch brechen will, und damit beginnt ein Schreckensweg durch die Wüste, der das letzte von ihm fordert. Sein unbändiger Wille treibt seinen erschöpften Körper durch die brennende Hölle der Sahara, bis er auf einen Tibbu-Stamm stößt, der ihn als Gast aufnimmt und zum Leben zurückbringt. An seinem Lager sitzt jedoch wieder eine Frau, die auf ihn wartet, doch sie liebt ihn nur, um für ihn zu sterben. Die Tuareg greifen an, und nun endlich finden Hal und Nimba ihren Herrn, nachdem sie seit vielen Tagen verzweifelt suchen.Die gewaltigen Vorbereitungen, die Sun Koh für den Aufstieg von Atlantis trifft, bleiben nicht immer unter der Decke. Agenten, Interessenten und Behörden werden aufmerksam. Der unterirdische Kampf beginnt. Mord geht um, wichtige Dokumente gehen verloren. Zeitungen bringen Sensationen. Eine Schiffskatastrophe reißt den Vorhang auf und zeigt eins der sagenhaften Luftschiffe Sun Kohs, eine Vermessungskommission prüft misstrauisch die angeblichen Hebungen des Atlantikbodens und einige Männer wollen unbedingt die großen Werke auf Yukatan sehen. Aber hinter Sun Koh stehen Männer, die ein Loch geschickt wieder zufädeln können und ihren Spaß daran haben, und nicht einmal Manuel Garcia lässt es sich nehmen, von den Bäumen herunter zu klettern, um andere auf den Baum zu bringen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Mann, lass Dir helfen! Ein Pocket-Ratgeber für ...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gert Hauschild hat ein einfaches und für jeden Mann leicht durchzuführendes Programm am Morgen konzipiert, dass aus vier Elementen und der Kraft der Stille besteht. Das Ziel ist ein bewusstes und zufriedenes Leben aufgrund einer neuen mentalen Stärke. Ein Aussteigen aus dem täglichen Hamsterrad, um das Leben wieder in Einklang zu bringen.Was muss Man(n) dafür tun? Jeden Morgen eine Stunde früher aufstehen als gewohnt und sich mit den vier Elementen des Baum-Systems und der Kraft der Stille befassen. Eine Stunde für ein bewussteres, zufriedeneres, glücklicheres und damit gesünderes Leben für starke Männer in unserer heutigen unruhigen Zeit.Ein klarer Pocket-Ratgeber für starke Männer, die das Bedürfnis haben, sich selbst kennen zu lernen und nicht nur "über die Runden kommen" wollen, sondern ihr Leben ganzheitlich verändern wollen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Nemesis und andere Essays
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Einleitung von Stephen Mace: Ich werde zuweilen gefragt, warum ich kaum noch etwas über magicksche Praxis schreibe. Nicht dass ich das nicht wollen würde, so etwas ist mit Sicherheit leichter zu schreiben als dieses Zeug hier, über die apokalyptische Wende. Mein Problem dabei ist, dass ich das, was für mich effektiv ist, im wesentlichen ausgearbeitet und veröffentlicht habe und es auch weiterhin anwende, aber wenig hinzu zu fügen habe. Und ich finde frischen Stoff über die apokalyptische Wende interessanter, als okkulte Techniken wieder und wieder aufzuwärmen. Ich habe Kraftorte, die ich besuche, Elementale an physikalischen Orten, die ich beschwöre, und Gewohnheiten und Neigungen, die immer wieder Kontrolle und Aufmerksamkeit erfordern, aber ich halte es nicht für notwendig, meine Ergebnisse in diesen Bereichen zu veröffentlichen. Vor allem da ich sicher bin, dass meine Leser selbst eine Menge Ergebnisse haben, vorausgesetzt, sie machen diese Arbeiten.Ab und an gibt es jedoch neue signifikante Ereignisse. Keins davon scheint komplex genug, um allein einen Essay zu rechtfertigen - vielleicht einen oder zwei Abschnitte, aber keinen Essay - aber es sind dennoch Grundlagen für sichere und effektive Praktiken. Und es gibt Veröffentlichungen, die immer wieder überarbeitet werden müssen. Also habe ich diese Einleitung geschrieben, wobei ich die Reihenfolge beibehalten habe, in der die Elemente auftauchten und nachträgliche Gedanken dort eingefügt habe, wo sie zu passen schienen. Insgesamt ergibt es ein rundes Ganzes, vielleicht weil all diese Dinge, die mit magickscher Kraft zu tun haben, miteinander zusammen hängen und eine multidimensionale Verbindung haben. Wie ich schon sagte: Es ist leichter.Um mit dem Anfang zu beginnen, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um die Notwendigkeit des Bannens und Zentrierens vor jeder Art der okkulten Arbeit zu betonen. Das Bannen ist natürlich ein Ritual, das die Psyche reinigen und die Aura stärken soll, um Schutz vor psychischen Strömen von außen zu bieten. Das Zentrieren ist eine imaginäre Affirmation der mittleren Säule, wie ihre subtilen Ströme und Elemente (Kundalini, Chakren usw.) als Verbindung zwischen dem Höchsten und Niedrigsten dienen und sie (und damit der Magier) im wesentlichen eine Art Leitung zwischen diesen Extremen darstellt.Zum Bannen verwende ich immer noch die drei glühenden Ringe und die sich ausdehnende Feuersäule, die ich in "Stealing the Fire from Heaven"Pastinaken"Als Zauberer erzählt man mir hin und wieder, daß es für meine Aktivitäten als Zauberer keine wissenschaftlichen Beweise gibt und diese somit nur - je nach dem guten Willen meines Gesprächspartners - Aberglaube oder Betrug sein können.Meine Antwort ist einfach, daß die wissenschaftliche Methode nicht geeignet ist, diese Frage zu entscheiden. Zauberei ist eine psychische Technik, der Geist kann nicht vermessen und die persönlichen Motive nicht wiederholt werden.Die einzige Möglichkeit, die Wahrheit über Magie zu erfahren, besteht darin, mit magischen Techniken so vertraut zu werden, daß er oder sie Kraft als greifbare Substanz hinter aller Immagination spürt. Bleiben Zweifel an dieser Kraft wird der Betroffene aufgeben, diese jemals zu spüren, und somit den Schluß ziehen, daß sie nicht existiert. Als jemand der fest zum ersten Lager gehört, widme ich dieses Buch meinen Mitstreitern und all jenen, die noch unentschlossen sind."World Corporate Order") beherrscht das Angesicht der Erde absolut.Die volle Macht von Pax Americana steht bereit, um die Grundlagen seiner kommerziellen Gewohnheiten zu verteidigen. Der verführerische Glanz der Medientotalität arbeitet unentwegt daran, uns zu überzeugen, dass diese Gewohnheiten die Weise sind, in der die Dinge sein können und dass die Wirklichkeit, die sie bedingen die einzige sei, die eine normale Person überhaupt wahrnehmen kann. Unbestrittener Sieger in den unlängst abgeschlossenen "Kriegen zwischen kämpfenden Staaten" ( Ein fester, von Spengler selbst in dieser Form verwendeter Ausdruck). Und hinreichend selbstbewusst anzuerkennen, dass das Geschäft von Amerika tatsächlich Geschäft ist, hat die US-Regierung ihren besiegten Feinden keine schweren Bürden und so ihren Freunden und Verbündeten auch keine lästigen Pflichten auferlegt. Ihre einzige Forderung war, die Möglichkeit einzuräumen, Geschäfte zu machen, die Assimilierung der angelsächsischen kommerziellen Praxis, der Körperschaftsstruktur und der Werte des freien Handels, frei konvertierbarer Währung und unbeschränkter Kapitalbewegung. Auch wurde diese Art Geschäfte zu machen nicht verlangt, sondern nur darauf bestanden, dass sie zugelassen sein muss. Natürlich zwingt sie, insofern sie die materiell effektivste ist nichtsdestoweniger die Staaten oder Personen, die mit ihr konkurrieren könnten, ganz entschieden, ihre Form anzunehmen. Wenn diese Form erst einmal angenommen ist, kann keine Regierung - ob durch Tyrannen oder Splittergruppen - aufsässig werden, sondern wird dem transnationalen Markt untergeordnet sein - fleischlos, völlig abstrakter Statthalter der ganzen Sache in bester Darwinscher Tradition. Das Kapital wartet, ein verdächtigerweise unverschlossener Juwelenladen, ein voller Früchte hängender Baum, von Treibsand umspült. Mit der Zeit infiltriert das Kapital, und dann absorbiert es, und durch seine Verdauung wird alles, das durchgeschleust wird, zu nicht-menschlichen Einheiten an Wert und Schuld, die immer (durch eine kleine Kommission) mit allen anderen Einheiten von Wert und Schuld frei verrechenbar sein müssen, mit den verschiedenen Arten an Bargeld, obschon sogar diese Metalle noch eine Aura der Münzprägung bewahren (Traum vergessenen Blutes, vielleicht zu erwecken). Doch muss alles berechenbar sein, als sei es äquivalent, und die Verhältnisse untereinander stehen unter der ständigen Regelung der blinden Hand des Marktes, dem höchsten Richter allen kommerziellen Umtriebes. Die Akzeptanz dieser Dynamik als Weg Aller Dinge ist der Eintrittspreis in die Vereinigte Weltordnung, der sichersten Straße zum Wohlstand im neuen Jahrtausend. Wenn irgendein Unternehmen, eine Institution oder Individuum erst einmal darin integriert ist, entsteht eine völlig andere Verknüpfung von Aktion - Reaktion, die mit diesem planetenumspannenden Gehirn verdrahtet ist. Jeder wird zu einem Neutron in einem überdimensionalen, millionenfach verknüpften Netzwerk, dessen Handeln in der allgegenwärtigen Dialektik von Angebot und Nachfrage, Angst und Gier, Hoffnung und Bedürfnis besteht, und jeder Impuls wird mit Lichtgeschwindigkeit digitalisiert und verarbeitet - hin zur kollektiven Bekundung als schimmernde Fluktuationen in dem erdumspannenden Kraftfeld, das Geld ist. Alle sind willkommen, sich selbst in dieser entseelenden Umarmung aufzugeben und ermutigt, anderen Fülle unabhängig von Rasse, Glauben oder Ursprungsland und hin zum Ausschluss all dessen teilzuhaben, da das Kapital nichts davon anerkennt. Um tatsächlich in intime Verbindung mit dem Kapital eintreten zu können, muss man in einem Zustand leben - sowohl geistig als auch politisch -, dessen Grenzen gegenüber seinen Bewegungen durchlässig und daher zugänglich für Umformungen gemäß seinen Bedingungen sind. Der vorrangige Imperativ ist Wertmaximierung als Kapital, insofern gesagt werden kann, dass dies das einzige ist, was alle "Inhaber" - aufs Ganze gesehen - tatsächlich wollen. Das Erlangen dieser intimen Verbindung verknüpft einen - zum Preis des sicheren Verlustes jedweder Art besonderen Schicksals - mit der Quelle allen Wohlstandes und aller Kraft. Schicksal ist die einzige Währung, die der Markt nicht tauschen kann. Die Vereinigte Weltordnung macht Schicksal zu Blei.Danilevsky und SpenglerDas erste, was diejenigen brauchen, die sich der Vereinigten Weltordnung entgegenstellen wollen ist eine Strategie, um diese Opposition im Sinne einer harmonischen Verbindung von persönlichem Überleben und revolutionärer Effektivität zu betreiben.Aber dafür muss das Problem aus der weitest möglichen Perspektive betrachtet werden. Viele Esoteriker aller Glaubensrichtungen, Arbeitsvoraussetzungen und Techniken haben festgestellt, dass dieses Babylon fallen muss, und es scheint so, als ob sich dies einer Art Endpunkt, Krisenpunkt oder Transfirmationspunkt nähern würde.Einfach weil es so schnell wächst, muss es bald in sich kollabieren oder sich selbst ins Weltall schießen. Man kann nicht vorhersagen, was genau passieren wird, aber anscheinend wird das eine oder andere eintreffen. Natürlich ist bislang der Niedergang für jede Kultur die Regel gewesen, und insofern ist es einfach anzunehmen, dass zu gegebener Zeit eine ähnliche Art von Kollaps das System, so wie es heute besteht, ereilen wird. Andererseits ist es möglich, dass die industrielle Revolution etwas verändert hat, indem sie eine Zivilisation erschaffen hat, der der Impuls innewohnt, die üblichen Muster von Aufstieg und Fall zu transzendieren. Aber auch wenn wir die Industrialisierung als rein charakteristisches Merkmal westlicher Kultur betrachten wollten, wäre sie aus keinem Grunde unsterblicher als andere. Rom fiel. Babylon und Ägypten sind unter dem Sand begraben. Und jedes dieser hatte ebenfalls einen speziellen Anspruch auf Einzigartigkeit, der sie am Ende nicht retten konnte.Vielleicht hat die Industrialisierung den Westen gerade empfänglicher dafür gemacht zu kollabieren, gerade so, wie Benutzer von Methamphetaminen nicht eben für ihre Langlebigkeit bekannt sind. So möchte ich ganz im Sinne dieses Essays unterstellen, dass das, was hochgeht, auch herunterkommen muss. Um die historischen Verzweigungen dieses Postulates zu erkunden, werde ich auf sehr verschiedene zyklische Modelle kultureller Evolution zurückzugreifen haben - Modelle, welche (wenn sie auf die Situation des Westens angewandt werden) im Allgemeinen als "pessimistisch" bezeichnet werden, einfach weil ganz klar ist, dass wir uns gerade jetzt einer Art Apogäum nähern.Zyklische historische Modelle waren der Alten Welt geläufig, aber im nachaufklärerischen Westen stechen zwei Theoretiker hervor, die sie vertraten: der Russe Nikolai Danilevsky (1822 - 1885) und der Deutsche Oswald Spengler (1880 - 1936). Keiner dieser Männer war von Beruf akademischer Historiker, sondern wonach sie strebten war, in der Geschichte pragmatische Strategien und Werkzeuge zu entdecken, die zur Beförderung spezifischer politischer Ziele benutzt werden können. Obschon es der politischen Überzeugung Danilevskys und Spenglers entsprach, durch die Zeit zweier Weltkriege und dem einen Kalten, der folgte, Opposition zu bilden, entwickelten beide Männer ein bemerkenswert ähnliches Verständnis der Art und Weise, wie Kulturen geboren werden und sterben. Nikolai Danilevsky war als Botaniker ausgebildet und machte Karriere im zaristischen Staatsdienst, wo er schließlich Kommissar für Fischereiwesen wurde. Er schrieb ausführlich über verschiedene historische und ökumenische Themen, aber das Buch, auf das es uns ankommt, ist Russland und Europa, das zuerst 1869 in der Zeitschrift Zara veröffentlicht wurde. Im Ganzen ist es eine groß angelegt Analyse der kulturellen Evolution, geschrieben, um die Frage zu beantworten, warum Europa Russland hasst und sich so entschieden allen Versuchen Russlands entgegenstellt, irgendeine Art panslawischer Union zu errichten. Oswald Spengler absolvierte seine Universitätsausbildung ebenfalls in den Naturwissenschaften, obschon er ein starkes Interesse an den Klassikern hatte und seine Doktorarbeit über Heraklit schrieb. Nach der Graduierung begann er eine Laufbahn als Lehrer eines Realgymnasiums, während der er sowohl unter Schülern als auch unter Kollegen Hochachtung genoss, aber 1911 legte er sein Lehramt nieder, um seine Suche als Privatgelehrter fort zu setzen. Der erste Band wurde im Juli 1918 veröffentlicht, einen Monat vor dem Zusammenbruch der deutschen Armee an der Westfront - ein bedeutungsvolles Vorzeichen sowohl hinsichtlich der Absicht als auch des Titels seines großen Werkes. Der Untergang des Abendlandes ist eine groß angelegte Analyse der kulturellen Evolution, die versucht, einen so gut wie unausgesprochenen Zweck zu erfüllen (was bis zum Ende des zweiten Bandes, 1922 veröffentlicht, nicht spezifiziert wird): Der Sieg der preußischen Werte organischer Kultur, welche letztlich zu den Pflichten des Einzelnen gegenüber der Gesellschaft führen über die halsabschneiderische Kultur der Anglo-Amerikaner, die bezogen ist auf den Erfolg des Einzelnen im ökumenischen Wettbewerb. Spengler sah den Ersten Weltkrieg als die erste Szene des letzten Aktes dieses Kampfes. Er versuchte, das deutsche Volk in letzterem zu ermutigen - mit kurzem Rückbezug auf alte Tugenden, mit deren Hilfe es im kommenden Endkonflikt siegen und diese Rolle einnehmen könnte statt in den Jahrhunderten zunehmend korrupter Herrschaft, die unausweichlich folgen müsste, zu dienen. Trotz ihrer gegensätzlichen politischen Ziele stellten beide, Danilevsky wie auch Spengler, sehr ähnliche Modelle sowohl darüber auf, wozu Kulturen im Allgemeinen tendieren als auch darüber, was der westlichen Kultur bevorsteht. Beide Männer betrachteten Kulturen als multinationale soziale Organismen mit Lebensspannen von ungefähr eintausend Jahren, doch nichtsdestoweniger sterblich, wobei jede einem charakteristischen Lebenszyklus folgt, der ihre Verhaltensweisen zu einem gegebenen Zeitpunkt mehr oder weniger vorhersagbar macht. Und beide Theoretiker stimmen darin überein, dass das Abendland im Moment in seine Phase der letzten Reife eintritt und nur die Verhärtung eines langen Alterns vor sich hat. Für Danilevsky war das der Grund, weshalb Europa das junge Russland unterdrückte und daran arbeitete, alle Tendenzen hin zu einem panslawischen Zusammenschluss zu vereiteln, wobei Europa eine intuitive Gewissheit darüber habe, dass dann, wenn die Slawen eine kritische Masse erreichten, sie eine andere neue Kultur hervorbringen würden, die den altersschwachen Westen überwältigen könnte. Für Spengler war das der Grund für den totalen Krieg, der stattfand und womit das Abendland in die Phase eintrat, in der die Nationen jeglicher Kultur eine gegen die andere kämpfen, bis der Stärkste die Vorherrschaft erringt. Ironischerweise gingen die politischen Programme, die sowohl von Danilevsky als auch von Spengler entworfen wurden, völlig daneben. Siebzig Jahre kommunistischer Unterdrückung und das nachfolgende Chaos hat das westliche und südliche Slawentum in die Arme Europas getrieben und den Osten wirtschaftlich lahmgelegt. Und obschon Deutschland in der Lage war, genug von der alten Disziplin heraufzubeschwören, um seine Nachbarn im Schlussakt der "Kriege zwischen kämpfenden Staaten" zu entsetzen, so tat es dies doch unter Aufgabe seiner selbst und wurde zum charismatischen Irren, welcher seine Kraft aus der Dualität von Hass und Hass gegen alles bezog, was soweit ging, dass jede Sicherheitsstrategie aufgegeben und der politische und militärische Sieg verworfen sowie das Überleben der Nation ignoriert wurde, um sie zu befriedigen. Und Spenglers historisches Modell verfolgt seine Spur weiterhin. Pax Americana hat die Herrschaftsrolle übernommen, die Spenglers Modell dem Sieger vorbehält, obgleich die auferlegte Hand leicht ist, insofern es der Markt ist, der die tatsächliche Kontrolle ausübt - mehr Zuckerbrot als Peitsche, politische Macht, die aus einem Butterfass erwächst. Und der einzige Preis, um darin eintauchen zu können ist alles, was du tatsächlich bist. Jedenfalls ist es dies auf absehbare Zukunft hin. Die westliche Zivilisation ist zur endlosen Fortsetzung der gegenwärtigen Verhältnisse verdammt, wennschon unter zunehmender Gemeinheit all ihrer Züge - Verkehr, Regierung, Lebensqualität, die Künste. Gerade daher wird sie durch irgendeine Art menschlicher Gewalt nicht zu verwunden sein - weder durch asiatische oder afrikanische Invasion noch durch Rebellion von innen -, solange nicht noch einige Jahrhunderte mehr vergangen sind. Ebenso hat Pax Americana eine gewisse unbeabsichtigte Fruchtbarkeit entwickelt. Wozu man anmerken muss, dass die Stagnation dem Keimen des Neuen ein weites Feld eröffnet. Ein Verständnis der Dynamiken, die ein solches Aufkeimen hervorbringen und unterstützen, könnte uns helfen, diesen Umstand auszunutzen und uns der Einlösung unserer Vorhaben näher zu bringen.Fortsetzung in der nächsten AusgabeVon Stephen Mace sind im Bohmeier Verlag u.a. erschienen: "Dem Himmel das Feuer stehlen", "Die virtuelle Mechanik der Zauberei", Zielgerichtete Kraft"Als Zauberer erzählt man mir hin und wieder, daß es für meine Aktivitäten als Zauberer keine wissenschaftlichen Beweise gibt und diese somit nur - je nach dem guten Willen meines Gesprächspartners - Aberglaube oder Betrug sein können.Meine Antwort ist einfach, daß die wissenschaftliche Methode nicht geeignet ist, diese Frage zu entscheiden. Zauberei ist eine psychische Technik, der Geist kann nicht vermessen und die persönlichen Motive nicht wiederholt werden.Die einzige Möglichkeit, die Wahrheit über Magie zu erfahren, besteht darin, mit magischen Techniken so vertraut zu werden, daß er oder sie Kraft als greifbare Substanz hinter aller Immagination spürt. Bleiben Zweifel an dieser Kraft wird der Betroffene aufgeben, diese jemals zu spüren, und somit den Schluß ziehen, daß sie nicht existiert. Als jemand der fest zum ersten Lager gehört, widme ich dieses Buch meinen Mitstreitern und all jenen, die noch unentschlossen sind." beschrieben habe, aber ich habe ein Wort der Kraft hinzugenommen, um dem Feuer mehr Durchschlagskraft zu geben, eines mit dem man zur Not oder wenn es schnell gehen soll, ohne ringe und Feuer bannen kann. Bitte deinen Heiligen Schutzengel um ein persönliches Wort! Zum Zentrieren rezitiere ich einfach die Namen der entsprechenden subtilen Alemente, während ich sie visualisiere. Mit etwas Übung sollte das Bannen und Zentrieren nacheinander in der Imagination ausgeführt nicht länger als fünfzehn bis dreißig Sekunden dauern.Die Notwendigkeit des Bannens ist so offensichtlich wie die Notwendigkeit einen Arbeitsplatz aufzuräumen, bevor man ein neues Projekt beginnt, während das Zentrieren ein etwas subtilerer Vorgang ist. Um Archimedes zu zitieren, beschaffe dir einen Hebel, der lang genug ist, und einen festen Standort und du kannst die Welt aus den Angeln heben. Der Hebel ist dein Wille, seine Länge und Stärke korrespondiert mit solchen Dingen wie Entschlossenheit, persönliche Macht und geistige Selbstkontrolle. Der Standort ist dein psychisches Zentrum. Durch die rituelle Betonung dieses Zentrums gewinnst du Standfestigkeit, stärkst den Ort, von dem aus dein Wille sich selbst auf das Ziel richten kann, auf welcher Ebene es auch liegen mag.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Best of Schule
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

NMS, AHS, Elite-, Gesamt-, Baum- oder gar keine Schule? Alle reden über das, was draufstehen soll, Niki Glattauer sagt, was drin ist. Der Bestsellerautor schildert auf humorvolle Weise das nicht immer lustige Leben hinter geschlossenen Klassentüren. Er bricht eine Lanze für die Lehrerinnen (Männer mitgemeint) und legt den Kreidefinger in die Wunden des Systems.- Jessica, nimm deine Deutschsachen heraus!- Das Wörterbuch auch? Ich hab das Wörterbuch nämlich zu Hause vergessen.- Du hast dein Wörterbuch nach Hause mitgenommen? Das freut mich! Für welche Aufgabe hast du es denn gebraucht?- Aufgabe?- Ich meine, wofür hast du es gebraucht?- Nicht ich. Mein Bruder. Fürs Fliegenklatschen. Er sagt, dafür braucht man ein Buch. Und selber hat er keines mehr.- Willst du mir damit sagen, dass dein Bruder keine eigenen Bücher hat?- Schon, aber es ist ihm aus dem Fenster gefallen. Leider war es dann hin.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
111 Gründe, sich auf die Rente zu freuen
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

111-mal greift Hauke Brost ins pralle Leben, wenn er zum Beispiel augenzwinkernd über den unschätzbaren Wert einer gut sortierten Rentner-Hobbywerkstatt schreibt, über das entspannte Shoppen ohne Zeitdruck oder über das Glück der braun gebrannten Rentner auf Teneriffa. Aber auch ewig Rastlose finden sich wieder: "Die jungen Kollegen werden sich noch wundern" heißt eines der 111 Kapitel und erzählt von Rentnern, die mit 65 einen grandiosen Start-up hingelegt haben und jetzt ihr eigener Chef sind.111-mal schmunzeln, 111-mal staunen und 111-mal sehnsüchtig abzählen, wann man endlich selbst auf Rente darf: Das garantiert dieses Buch allen, die dem letzten großen Lebensabschnitt etwas skeptisch entgegensehen. Natürlich ist es das ideale Geschenk für den Abschied aus dem Berufsleben - aber auch für jüngere Menschen ist es ein super Geschenk, denn gleich zu Beginn heißt es: "SIE haben sich doch schon mit 13 auf die Rente gefreut!"Total fit, reisefreudig, unternehmungslustig und hervorragend vernetzt: Menschen der Altersklasse 60+ waren noch nie so gut drauf wie heute. Die Werbung hat sie längst entdeckt. Kaufkräftig sind sie wie nie zuvor. Und jünger als alle Generationen vor ihnen. Aber "bald auf Rente"? Das klingt ja furchtbar alt!Von wegen "auf dem Abstellgleis", das Gegenteil ist der Fall: Immer mehr Menschen warten sehnsüchtig auf den Tag, an dem sie sich endlich selbst verwirklichen und noch einmal so richtig aufdrehen können. Tschüs, Firma - jetzt legen wir erst richtig los! Warum die Rente kein Abschied, sondern ein Neustart sein kann, macht Hauke Brost zum zentralen Thema seines neuen Buches 111 Gründe, sich auf die Rente zu freuen.In Rente gehen bedeutet schon lange nicht mehr "sich zur Ruhe setzen", ganz im Gegenteil: Menschen der Alters klasse 60+ sind heute fit und unternehmungslustig wie nie zuvor und sehen die Zeit nach der Arbeit eher als Start ins zweite Leben an: endlich frei!Das beweist Bestsellerautor Hauke Brost (Wie Männer ticken, Wie Frauen ticken, Wie Singles ticken usw.) in seinem neuen Buch gewohnt scharfsinnig und humorvoll. 111 Gründe, sich auf die Rente zu freuen ist ein gedrucktes Feuerwerk von Ideen, Erfahrungen und Erfolgsgeschichten für "die schönsten Jahre des Lebens".DER 3. GRUND: SIE WISSEN SCHON GENAU, WAS SIE AUF RENTE MACHEN WERDEN"Da sind Sie ja nun fast der Einzige. Die meisten sind doch dämlich. Die ackern bis zum letzten Tag, geben erst einen aus und dann ihren Büroschlüssel ab, haben keinerlei Plan und fallen, plumps, ins Rentenloch. Die gehen ihren Frauen auf den Keks, belästigen fremde Menschen mit Anzeigen wegen Falschparkerei, regen sich über faule Äpfel auf, die von Nachbars Baum übern Zaun gefallen sind, und so weiter.Sie doch nicht! Sie haben einen guten Plan. Schon mit 35 oder 40 haben Sie das Rentenloch so zuzementiert, dass nicht mal eine Maus mehr hineinfallen könnte. Geschickt haben Sie sich die Connections aus Ihrer beruflichen Hochphase warmgehalten, um daraus am Tag X ein richtig geiles Geschäft zu machen. Vernetzt sind Sie ohne Ende. Die ganze Branche wartet nur auf den Tag, an dem Sie endlich auf Rente gehen. Dann mischen Sie den Laden auf. Dann sind Sie endlich Ihr eigener Chef ..."Hauke Brost

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
101 Dinge, die man getan haben sollte, bevor da...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Früher hieß es immer, ein Mann müsse in seinem Leben ein Kind gezeugt, ein Haus gebaut und einen Baum gepflanzt haben. Heute erscheint diese Forderung - für Männer wie für Frauen - als ziemlicher Minimalismus. Richard Horne präsentiert in "101 Dinge, die man getan haben sollte, bevor das Leben vorbei ist" das Pflichtprogramm für den modernen Menschen. Dazu gehört es, einmal verhaftet zu werden, einen Preis verliehen zu bekommen und sich fortzupflanzen. Von den Jugendträumen bis hin zu den geheimen Wünschen: Das Buch zeigt, welche Abenteuer das Leben bieten kann.Der Illustrator und Designer Richard Horne gibt in seinem überaus fesch gestalteten 'Ratgeber' Tipps zur Planung und Vorbereitung von 101 (Un-)Möglichkeiten, damit man weiß, wie man es anstellt, einmal im Leben in einem Drei-Sterne-Restaurant die Zeche zu prellen ...Darüber hinaus dient das Buch auch gleich als Tagebuch der bestandenen Abenteuer: Alle 101 Dinge sind gleich auf der jeweiligen Seite mit einem Formular versehen, in das man die Erlebnisse eintragen und mit den beiliegenden Klebesternchen abhaken kann. So bewahrt man sich die bleibende Erinnerung - und kann Freunde beeindrucken und an seinen Erfolgen teilhaben lassen.Spaß macht das Buch auch durch die Präsentation: Richard Horne kombiniert die Ästhetik von PopArt, Comic und Piktogrammen und liefert so eine witzige und bissige Parodie auf biedere Lebensratgeber und staubtrockene Formulare.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
LOA

LOA

14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Klappentext:Zwei Menschen, zwei Geschichten, durch Jahrhunderte und Kontinente getrennt, doch auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden ...Düstere Träume und ihre vergessene Kindheit bestimmen das Leben der 16-jährigen Zoé. Die nebelhafte Prophezeiung einer Wahrsagerin führt sie nach Haiti, wo sie geboren wurde. Ein seltsames Land, in dem Magie, Geister und Dämonen zum Alltag gehören. Doch je tiefer Zoé nach ihren Wurzeln gräbt, um Antworten zu finden, desto rätselhafter werden die Hinweise.Gibt es ein Geheimnis um ihre Geburt? Und wer sind die unheimlichen Männer, die sie verfolgen? Zoé ahnt nicht, wie eng ihr Schicksal mit Ereignissen aus längst vergangenen Zeiten verwoben ist - und mit den Menschen, die anno 1791 die Haitianische Revolution auslösten: dem charismatischen Sklavenführer Boukman, dem jungen Mokabi, der als Sklave aus seiner afrikanischen Heimat in die neue Welt verschleppt wurde, und Cécile Fatiman - der legendären Voodoopriesterin, die man einst "Die weiße Mambo" nannte.Pressetext:"Mit mir habt ihr den Baum der Freiheit gefällt. Doch seine Wurzeln werden erneut ausschlagen, denn sie sind zahlreich und tief."(François-Dominique Toussaint Louverture ( 1743 1803, führender Freiheitskämpfer während der Haitianischen Revolution)"LOA - Die weiße Mambo" ist der erste Teil einer Romantrilogie, die sich mit Elementen aus Mystery, History und Thriller in keine Genreschublade stecken lässt. Auf zwei Zeitebenen verknüpft die Geschichte wahre historische Ereignisse mit einem spannenden Abenteuer im Voodooland Haiti.Autorin Petra Renée Meineke begeisterte mit "LOA" auf der kanadischen Schreibplattform Wattpad Tausende von Lesern und gewann 2014 einen Wattys Award.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot